SatLex Digital - português [pt]
®
  Quarta | 13/12/2017
Página Inicial  |  Mapa do Site  |  Idiomas  |  Contactos  |  Disclaimer

Tecnologia :: Glossário com noções do mundo dos satélites

  0-9   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
Resultados: 1-5 | 6-10 | 11-15 | 16-20 | 21-25 | 26-30 | 31-35 | 36-40 | 41-45 | 46-50 | 51-55 | 56-60 | 61-65 | 66-67
Ajuda para a função de pesquisa
Decoder
Gerät, das dazu in der Lage ist, eine verschlüsselte Übertragung zu entschlüsseln. jedes Verschlüsselungssystem hat einen passenden Dekodierer. Ein Decoder kann auch zur Umwandlung eines Formats in ein anderes dienen (z. B. D2-MAC in PAL).
DECT - Digital European Cordless Telephone
"Digital European Cordless Telephone" (DECT) ist ein europäischer Standard für digitale, kabellose ("schnurlose") Telefongeräte. Der Standard legt Normen für ein zellulares Mobilfunksystem für die Kommunikation vor allem in geschlossenen Gebäuden fest. Im DECT-Standard ist die Sprach- und Datenübertragung per Funk zwischen dem kabellosen Telefongerät (Handgerät) und dessen Basis-Station geregelt. Die tragbaren Telefon- und Datenendgeräte können in einem Umkreis von bis zu 300 Metern um die Basisstation verwendet werden und dürfen sich dabei nicht schneller als mit 20 Stundenkilometern fortbewegen. Es handelt sich also im engeren Sinne nicht um Mobiltelefone. Ihre Sendeleistung ist auf 25 MiliWatt (mW) beschränkt.

Die Norm wurde vom "European Telecommunications Standards Institute" ( ETSI) 1992 offiziell verabschiedet. DECT ermöglicht flexible Datenübertragungsraten, einen Zugang zu öffentlichen Diensten (Common Interface; CI) und sorgt für die Kompatibilität zwischen Endgeräten unterschiedlicher Hersteller.

Das Frequenzband für die Funk-Übertragung zwischen mobilem Endgerät und Basis-Station liegt zwischen 1,88 und 1,90 GHz. Innerhalb dieser Bandbreite von 20 MHz stehen 120 Kanäle zur Verfügung, die nach dem TDMA-Verfahren mit dynamischer Kanalzuordnung auf die verschiedenen Sender verteilt werden. Der DECT-Standard ermöglicht, je nach Kanaltypus, Übertragungs- geschwindigkeiten von 32 KiloBit pro Sekunde (Kbs) beziehungsweise 25,6 Kbs. Da auch mehrere Kanäle gekoppelt werden können, läßt DECT insgesamt eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von bis zu 1.152 Kbs zu.

Der DECT-Standard soll auch die Interoperabilität kabelloser Telefone mit GSM, ISDN und X.25 gewährleisten. DECT gilt als abhörsicher. Die Klangqualität der DECT-Systeme übertrifft dabei die von GSM-Telefonen.
Quelle: www.net-lexikon.de
Deemphase
Es gibt zwei Arten von Deemphase:
Audio Deemphase ist der umgekehrte Prozeß einer Emphase, der ein Audiosignal unterzogen wird. Beide zusammen dienen dazu, das Verhältnis zwischen Signal und Störgeräuschen zu verbessern. Während der Übertragungsphase werden die Audiofrequenzen im oberen Bereich besonders verstärkt (Emphase). Die Deemphase stellt die korrekten Lautstärkeverhältnisse zwischen hohen und tiefen Frequenzen wieder her.
Video Deemphase ist die Korrektur des demodulierten Video-Signals zur Wiederherstellung der korrekten Video-Frequenzstärken im oberen Bereich, die während der Übertragungsphase besonders verstärkt werden (Emphase), um Bildstörungen zu reduzieren.
Deklination
Ein geostationärer Satellit steht nicht genau senkrecht zur Polarachse, sondern ein wenig niedriger. Die Winkeldifferenz zum Lot auf der Polarachse wird in Grad angegeben. Ein positiver Wert ergibt eine etwas nördliche Verschiebung und ein negativer Wert ergibt eine etwas südliche Verschiebung. Am Äquator ist die Deklination gleich Null.

Die Deklination ist ein Ausdruck für den Korrekturwinkel der Elevation einer Parabolantenne, abhängig vom Breitengrad des Empfangsstandortes. Die Einstellung der Deklination ist bei der Montage von drehbaren Antennenanlagen wichtig.
Dekodierer
siehe Decoder
Publicidade
Copyright © 1996-2017 SatLex® - Chris Mitiu (TriaxMan) / www.satlex.it / Todos os direitos reservados.